Mit Hilfe einer Multimedia-Schau und Workshops zum Thema „Gesunder Rücken“ sollen SchülerInnen, deren LehrerInnen und durch eine öffentliche Veranstaltung die Eltern und andere Erwachsene praxisbezogen über die Wege zu einem gesunden Rücken informiert werden.
Dabei werden rückenschonende Verhaltensweisen beim Sitzen, Bücken, Heben, Tragen und gezielte Übungen zur Stabilisierung der Wirbelsäule vorgestellt und erarbeitet. Außerdem ist es ein Hauptziel, die TeilnehmerInnen zu Bewegung zu motivieren.

Projektablauf:


1. Tag:

2. Tag:

  • Vormittag: Workshops „Gesunder Rücken“: diese Workshops werden im Stationsbetrieb innerhalb einer Doppelstunde durch speziell ausgebildete Fachkräfte für bis zu 300 SchülerInnen durchgeführt. Dabei sollen in einer Doppelstunde ca. 100 Schüler diesen Stationsbetrieb durchlaufen.

Stationsbetrieb zum Thema: „Gesunder Rücken“

  1. Der Sitzalltag: gesünderes – bewegtes Sitzen in Schule und Freizeit
  2. Rückenschonendes Alltagsverhalten: Bücken, Heben, Tragen, Gehen
  3. „Aus dem Gleichgewicht – in die Balance“ – Gleichgewichtsschulung
  4. Bewegungsprogramme: „Fit in einer Minute“ – „Noch fitter in 5 Minuten“
  5. Einführung in einfachste Kurzprogramme, BrainGym, Motivation zur Bewegung

Dieses erweiterte Konzept wurde bereits im Rahmen der Initiative »Gesünder leben in Niederösterreich – tut gut« in Zusammenarbeit mit Dr. Hannes Pratscher im Schuljahr 2005/2006 in Form einer Informationskampagne an niederösterreichischen Schulen umgesetzt.
Dabei wurden an 10 Veranstaltungsorten ca. 10.500 Personen betreut.

Siehe dazu: Bericht Präventivprojekt Waidhofen/Ybbs